…veronika…

…der lenz ist da…

moin zusammen,

wollen sich bei uns menschen angesichts des aktuellen wetters frühlingsgefühle nur zögerlich einstellen…die uhren der natur ticken anders! reviersuche, dessen verteidigung, nestbau, balz und paarung ist das programm dieser zeit. hier ein paar beobachtungen der letzten tage:

haubentaucher sind ja bekannt für ihre imposanten balzrituale. die spitze des werbens ist erreicht, wenn „ER“ seinen „balz-smoking“ auf „maximale show-wirkung“ trimmt und kurze kraftvolle sprints auf dem wasser mit imposanter landung vollzieht. die botschaft an die auserkorene ist klar: „schau her, was bin ich doch für ein strammer kerl“. irgendwie sehr menschlich…  🙂

bei den graugänsen heißt es: aus der deckung heraus beobachten, ggfls. drohen, angreifen oder vertreiben, mit dem höhepunkt der paarung:

 

oder robustes verteidigen…hier bezieht die gefürchtete „mopperin brundhilde“ höchstpersönlich gerade mal so richtig prügel:

„dumm gelaufen“…im sinne des wortes. die stockente übersieht im liebesrausch, das da noch etwas „dazwischen“ ist…

der schilfrohrsänger sucht, der „schwarze“ beobachtet und die bisamratte/nutria? frühstückt…

und bei mir im garten sind sie auch schon fleissig…