…AUF DER SUCHE NACH DEM „ANDERS“…

moin zusammen,

täglich sind wir einem „overkill“ von beliebigen, meist schwachen, bildern ausgesetzt. diese art von fotos erkennt man daran, das sie langweilen, keine aufmerksamkeit binden und somit bei dem betrachter wenig bis keine wirkung erzielen. auch ich befinde mich seit längerer zeit in einem permanenten prozess, wo ich meine fotoarbeiten kritisch betrachte und mich frage: bist du auch so ein „beliebigheimer und langweiler“? wiederholst du dich eigentlich permanent mit dem was du eh schon kannst oder stellst du dich der herausforderung die abbildung einfach AUCH MAL „anders“ darzustellen. „anders“ nicht im sinne von höher, besser, weiter oder spektakulärer „auf teufel komm raus“ sonders „anders“ im sinne einer neuen?, ungewohnten?  sichtweise. es geht also um den kreativen umgang des gestaltungsmittels: des „WIE“.

henri cartier bresson sagt: „ein gutes foto ist ein foto, das man länger als eine sekunde anschaut“

vincent murnier: „es geht nicht darum bilder zu machen die anderen gefallen sondern bilder zu machen, die aus dem inneren/aus dem herzen kommen“

david du chemin: „ich habe fast 30 jahre erfahrung mit scharfen fotos und mittlerweile frage ich mich nicht mehr: sind sie scharf? ich frag mich: sind sie lebendig?“

klaus tamm: „die schärfe wird oft völlig überbewertet.“

„viele nach erdachten technischen regeln gemachten bilder sehen oft aus wie „malen nach zahlen“. sie haben keine kraft, keine atmosphäre und sind ohne seele.“

die frage die mich also treibt ist: laden meine bilder zum verweilen ein, kommen sie aus dem herzen, sind sie lebendig, haben sie seele und spürt man die absicht des fotografen, objekte einfach mal „anders“ abbilden zu wollen…

hier nun ein paar übungsbeispiele der letzen wochen (bis auf das letzte bild):

gestaltungsmittel: high-key – low-key

 

gestaltungsmittel: kontraste; z.b. unterschiedliche flugobjekte, groß/klein paar/einzeln, warm/kalt (gefrorene statue dampft im wärmenden sonnenlicht), bewegt/unbewegt

gestaltungsmittel: vordergrund/hintergrund.

gestaltungsmittel: dynamisch/bewegungsunscharf

gestaltungsmittel: „schlecht-wetter-fotografie“

gestaltungsmittel: „spezielle/tiefe“ perspektiven

gestaltungsmittel: „graphisch“

gestaltungsmittel: „anschnitt“