…frisch geschlüpft…

der nachwuchs der haubentaucher hat das licht der welt erblickt.

„ca. 28 tage lang bebrüten die elterntiere im dreistündigen wechsel das gelege. die küken sind als nestflüchter sofort schwimmfähig. in den ersten wochen werden sie jedoch hauptsächlich von den altvögeln auf dem rücken im gefieder versteckt getragen. sogar beim tauchen werden sie mit unter wasser genommen. während der fütterung sitzen sie gewöhlich auf dem rücken eines der elternvögel. die nahrung besteht meist aus insekten und kleinen fischen.“

diesen „prozeß“ habe ich an einigen tagen bei sehr unterschiedlichen witterungsbedingungen beobachten dürfen.

   

 

in unmittelbarer nachbarschaft versorgt der bisam seinen nachwuchs mit knusperfrischen seerosenblüten…

das blässhuhn war auch fleissig am brüten…leider war das komplette gelege von einem tag auf den anderen völlig zerstört. der tat verdächtig: rabenvögel, lachmöwen etc…