…in feld und flur…

liebe fotofreunde,

seit jahren pflege ich konsequent den glaubenssatz: „die monate juni und juli sind in der natur irgendwie am langweiligsten“. fazit: sommer: na ja!!! dagegen: im frühjahr die frische, im herbst die farben und im winter die kälte… das hat doch was! und da ich im moment auf fernreisen verzichte, reduzieren sich meine fotoeinsätze auf die häusliche umgebung. und wenn man will,…mit offenen augen geht natürlich immer was…  🙂

bei „fritze“ im revier…

wasserstrukturen an der vorsperre der okertalsperre: